Zum Inhalt springen

Gebetsinitiative St. Walburga - Gott hilft

 

 

Dieses Angebot soll eine Einladung
zum gemeinsamen Gebet sein.
Im Benediktinerinnenkloster St. Walburg leben und beten seit Jahrhunderten Schwestern am Grab der Bistumspatronin Walburga.


Gern können Sie Ihre persönlichen Gebetsbitten
über nachfolgende Mailverbindung zu uns an diesen Ort senden:

Gebetsanliegen

Ferner möchte diese Seite mit Gebetsimpulsen ermutigen,
das eigene Beten zu intensivieren und vertiefen.

Der Jesuit Alfred Delp schrieb: „Die Welt ist Gottes so voll. Aus allen Poren der Dinge quillt es gleichsam uns entgegen. Wir bleiben in den schönen und in den bösen Stunden hängen und erleben sie nicht durch bis an den Brunnenpunkt, an dem sie aus Gott herausströmen. Das gilt … für alles Schöne und auch für das Elend. In allem will Gott Begegnung feiern.“

Ein Weg dazu ist das Gebet!

Gebetsimpuls 25. Mai 2020

Im Römerbrief schreibt der heilige Paulus (Röm 5,5):

Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen
durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.

Die Bitte um den Heiligen Geist in der Pfingstnovene ist eine Herzenssache des Menschen. Die Liebe Gottes möchte so im Leben spürbar werden und Gestalt annehmen.

Gebetsimpuls 12. Mai 2020

Das Lukasevangelium erzählt im ersten Kapitel von der Begegnung der Gottesmutter mit ihrer Verwandten Elisabeth. Bevor Maria das Magnificat anstimmt, wird sie von Elisabeth gepriesen mit den Worten:

Selig, die geglaubt hat,
dass sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ. (Lk 1,45)

Durch ihren GLAUBEN ist Maria beteiligt an Gottes Heilswirken in der Menschwerdung des Sohnes. Auch unser Glaube möchte immer wieder ganz konkret fruchtbar werden ...

Gebetsimpuls 1. Mai 2020

Im Tagesevangelium am Hochfest Maria Schutzfrau Bayerns hören wir die Perikope von der Hochzeit zu Kana. Maria spricht dabei zu den Dienern:

Was er (Jesus) euch sagt, das tut. (Joh 2,5)

Dieser Rat Mariens wurde immer wieder von Menschen gehört und befolgt. Jesus kann so wirksam werden in unserem persönlichen Leben und in unserem Miteinander.

Gebetsimpuls 24. April 2020

Im Römerbrief rät uns der heilige Paulus (Röm 12,12):

Freut euch in der Hoffnung,
seid geduldig in der Bedrängnis, beharrlich im Gebet!

Der Apostel stellt an den Anfang seiner Weisung, vor das Bemühen um Geduld, Beharrlichkeit und Gebet, die FREUDE und die HOFFNUNG. Sie sind Früchte der österlichen Erfahrung, dass Gott uns Leben in Fülle schenkt und sind Fundament für alles weitere.

Gebetsimpuls 17. April 2020

In der Liturgie der Osterwoche begegnet immer wieder der Vers:

Dies ist der Tag, den der HERR gemacht hat;
wir wollen jubeln und uns über ihn freuen.  (Ps 118,24)

Die österliche Freude kann jeden Tag neu erfahren werden
im Auf und Ab des menschlichen Lebens.
Sie wirkt weiter und ist spürbar HIER UND JETZT.

Gebetsimpuls 12. April 2020 (Ostersonntag)

"CHRISTUS IST AUFERSTANDEN.
Er ist WAHRHAFT auferstanden!"

 
Mit diesem Ruf verkündeten die Jüngerinnen und Jünger - die Zeugen,
die dem Auferstandenen begegnet sind, ihre Ostererfahrung.
Durch die Jahrhunderte erklang dieser Ruf aus dem Munde der Christen.
Diese Frohe Botschaft ist auch HEUTE uns und allen Menschen zugesagt!

Gebetsimpuls 6. April 2020 (Karwoche)

Zu den großen Bußpsalmen der Kirche zählt Psalm 130,
von dem hier einige Verse ausgewählt sind:

Aus den Tiefen rufe ich, HERR, zu dir:
Mein Herr, höre doch meine Stimme!
Lass deine Ohren achten auf mein Flehen um Gnade. …

Ich hoffe auf den HERRN, es hofft meine Seele,
ich warte auf sein Wort.
Meine Seele wartet auf meinen Herrn
mehr als Wächter auf den Morgen, ja, mehr als Wächter auf den Morgen.

(Ps 130,1.2.5.6)

Aus tiefer Not steigt das Gebet hier auf zu Gott. Getragen wird es von ebenso tiefer und starker Hoffnung. Ausdruck findet sie im Bild vom Licht des Morgens – jenem Licht,
das am Ostermorgen aufscheint.

Gebetsimpuls 31. März 2020

Gott spricht zu uns durch den Propheten Jesaja (Jes 55,3a):

Neigt euer Ohr und kommt zu mir,
hört und ihr werdet aufleben!

Die Hinwendung im Sich neigen und Kommen zu Gott bereitet uns vor auf ein echtes HÖREN. Das Wort Gottes, das so vom Menschen aufgenommen wird, schenkt wahres LEBEN.

Gebetsimpuls 27. März 2020

Einer der meist zitierten Psalmverse der Bibel findet sich am Schluss von Psalm 124:

Unsere Hilfe ist im Namen des HERRN,
der Himmel und Erde erschaffen hat.

Der Schöpfer und Herr des Himmels und der Erde ist es, dem wir unsere Bitte um Hilfe anvertrauen dürfen. Er sagt uns zu: ICH BIN DA.

Gebetsimpuls 23. März 2020

In der Lebensbeschreibung des heiligen Benedikt (+ um 547) wird über ihn in einer Zeit der Einkehr erzählt:

Allein, unter den Augen Gottes, der aus der Höhe hernieder schaut,
wohnte er in sich selbst.
  (Buch der Dialoge von Gregor I.: II.3,5)

In sich selbst wohnen, bei sich selbst daheim sein, beschreibt einen Ort im Innern des Menschen, der zutiefst ein Ort des Gebetes ist. Hier kann der liebende Blick Gottes stets neu erfahrbar werden.

Gebetsimpuls 20. März 2020

Immer wieder im Laufe des Tages wird das Stundengebet eröffnet mit dem Psalmvers:

O Gott, komm mir zu Hilfe,
HERR, eile mir zu helfen!
  (Ps 70,2)

Durch diesen Gebetsruf bleibt das Bewusstsein dafür wach, dass wir beständig der Hilfe Gottes bedürfen und wir bedürfen dieses Beistandes eiligst.

Gebetsimpuls 18. März 2020

Das Tagesgebet an Festen der hl. Walburga lautet:

Barmherziger Gott,
du hast der heiligen Äbtissin Walburga
einen starken Glauben und ein mütterliches Herz gegeben.
Hilf uns auf ihre Fürsprache an deinem Wort festzuhalten
und in der Welt deine Güte sichtbar zu machen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Ihr Glaube und ihre Liebe können auch uns Ansporn und Vorbild sein.

Sonntagsvesper in der Pfarrkirche

An folgenden Sonntagen singt der Konvent von St. Walburg jeweils um 17.00 Uhr die Choral-
vesper in der Abtei-
und Wallfahrtskirche
St. Walburg
(die Kirchengemeinde gehört zur Eichstätter Dompfarrei):

  • 28. Juni 2020

Die Gläubigen sind dazu herzlich eingeladen!

Gottesdienste