Zum Inhalt springen

Heilige Walburga - Leben und Wirken

Hl. Walburga

Die Kirche von St.Walburg in Eichstätt birgt das Grab der heiligen Walburga. Sie ist daher die ehrwürdigste Wallfahrtsstätte dieser besonders im Mittelalter und auch heute noch hochverehrten Heiligen.

Walburga wurde um 710 in Wessex/Süd-
england geboren. Sie entstammt einer vornehmen angelsächsischen Familie.
Ihre Eltern hießen der - allerdings späten - Überlieferung nach Richard und Wuna. Aus ihrer Familie gingen noch weitere bedeutende Missionare hervor, die Christi Heilsbotschaft in Deutschland verkündeten. Der hl.Bonifatius, der Apostel Deutschlands, ebenso die hl.Lioba sind mit Walburga verwandt. Der hl.Willibald (700-787), der erste Bischof von Eichstätt, und der hl.Wunibald (701-761), Abt des Benediktinerklosters Heidenheim/Hahnen-
kamm, sind ihre Brüder.
Walburga erhielt ihre Erziehung in einem angelsächsischen Kloster, vielleicht in Wimborne. Dem Beispiel ihrer Brüder folgend, verließ Walburga etwa Mitte des 8. Jahr-
hunderts ihre Heimat, um in Begleitung einiger Gefährtinnen in Deutschland als Missionarin zu wirken. Zunächst lebte sie wohl in einem der mainfränkischen Klöster der hll.Lioba oder Thekla, in Tauberbischofsheim oder in Kitzingen.

Als im Jahre 761 Wunibald in Heidenheim starb, wurde Walburga mit ihren Gefährtinnen dorthin berufen und übernahm als Äbtissin die Leitung des dortigen Benediktinerklosters, das nun nach angelsächsischem Vorbild zu einem Doppelkloster mit einem Männer- und einem Frauenkonvent wurde. Durch ihr segens-
reiches Wirken im Dienst an Gott und den Menschen setzte Walburga die vom Bruder begonnene Missionsarbeit fort.


Der 25.Februar 779 gilt als der Tag ihres Heimgangs zu Gott.

Seit dem späten 15. Jahrhundert wird Walburga mit dem Ölfläschchen, ihrem individuellen Attribut, das auf das Walburgisöl hinweist, dargestellt.

Die hl. Walburga ist nicht nur Patronin der Kirche, sondern auch des Klosters.
Die Nonnen des heutigen Konvents sehen in der Heiligen ein leuchtendes Vorbild für ihr Beten und Arbeiten zur Ehre Gottes.

Gebet zur Heiligen Walburga

O Jungfrau voll Güte,
wert aller Liebe,
reich an Erbarmen,
würdig des Lobes,
reinen Herzens und lauteren Sinnes,
von Gott geliebt und verherrlicht.

Heilige Walburga,
du Helferin der Menschen,
nimm dich unser an
und aller, die in Not sind;
erwirke uns von Gott
Heilung, Trost und Frieden.

Amen.